Freitag, 11. Dezember 2015

Die Stallmädchenbande: Lügen haben Ponybeine von Astrid Göpfrich


http://www.amazon.de/Die-Stallm%C3%A4dchenbande-L%C3%BCgen-haben-Ponybeine/dp/3791507567/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1449549712&sr=8-1&keywords=die+stallm%C3%A4dchenbande


(Klick aufs Buch ---> amazon.de)
Illustrator: Barbara Korthues
Titel: Die Stallmädchenbande: Lügen haben Ponybeine
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten 
Verlag: Dressler (20. August 2015) zugehörig zur Verlagsgruppe Oetinger
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: 8-10 Jahre
ISBN-10:  3791507567
ISBN-13: 978-3791507569


Klappentext:

Fritzi und das französische Flunkerpony. Ein dickes Pony, das sprechen kann, noch dazu mit französischem Akzent? Fritzi und ihre Freundinnen können es nicht fassen, wen sie da beim Stalldienst auf dem Apfelhof vorfinden. Dann behauptet Pony "Meurtelle" auch noch, das beste Show-Pony aus dem Pariser Moulin Rouge zu sein. Komisch nur, dass es mit seinen Ballettkünsten nicht wirklich weit her ist - und dass ausgerechnet jetzt zwei seltsame Gestalten aus einem kleinen Wanderzirkus auftauchen und ihr Pony suchen. Das etwas andere Pferdebuch - auch für Fans origineller Tiergeschichten - mit Illustrationen von Barbara Korthues.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine schöne Pferdegeschichte für Groß und Klein. Das empfohlene Lesealter geht absolut in Ordnung, wobei ich dieses Buch meiner fast 5jährigen Tochter vorgelesen habe und sie es auch absolut klasse fand. Ich denke, dass dieses Buch auch für Leseanfänger geeignet ist, wobei der französische Akzent von Meurtelle eventuell kleine Probleme machen könnte. 

Schön fand ich zu Beginn die Aufzählung der verschiedenen Arten des Lügens und Flunkerns. Auch der Humor des Buches hat mir sehr gut gefallen, dies macht es auch Erwachsenen sehr angenehm, dieses Buch zu lesen/vorzulesen.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und angenehm zu lesen, sodass man flüssig und schnell durch die Geschichte kommt und es den Kids nicht langweilig wird.

Die Charaktere, gerade der Stallmädchenbande, finde ich toll gewählt, denn es zeigt den Kindern auf, dass man noch so verschieden sein kann, man kann sich trotzdem sehr gut verstehen und miteinander befreundet sein. Es zeigt den Kindern unterbewusst, auch mal über den Tellerrand hinweg zu schauen und wahrzunehmen, was sonst noch so um einen herum geschieht.

Fazit:

Ein schöne Geschichte und wir hoffen, noch mehr von der Stallmädchenbande zu lesen!


❤❤❤❤ von mir!

Vielen Dank an Lovelybooks.de für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Liebste Grüße, Wolfhound 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen