Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen # 105/ meine Nr. 2




Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam!
Eine Aktion von Asaviel, die Schlunzenbücher und Weltenwanderer übernehmen durften
Für mehr Infos *klick*
Diese Aktion lebt von der Community, deshalb wäre es schön,
wenn ihr euch mit Kommentaren bei anderen Blogs beteiligt :)
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
Changers - Drew von T Cooper und Allison Glock
 
2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?
 
"Ich weiß", sagte Tracy seufzend und versucht sich in etwas, das wie die bewusste Entscheidung wirkt, mir im Gegenzug auch etwas Persönliches zu erzählen. - Seite 39
 
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
 
Ich bin mal wieder erst am Anfang des Buches, aber ich finde den Gedanken, plötzlich meine komplette Identität ändern zu MÜSSEN, echt erschreckend. Wenn man von diesem Ereignis vorher auch nichts weiß und dann über Nacht ein komplett anderer Mensch ist, der sich von seinem bisherigen Leben verabschiedem muss, dann kann man es ja nur mit der angst zu tun bekommen und sich völlig überfordert fühlen.

4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen das Tollste ist?

Es kommt auf die Vorlieben an. Für Jugendliche würde ich wohl vorbehaltslos Harry Potter empfehlen, da diese Bücher für mich der Inbegriff meiner Jugend sind und Harry mit mir zusammen erwachsen geworden ist.
Im historischen Bereich wäre es wohl ein Buch von Rebecca Gablé, weil sie für mich mit ihrer Waringham-Saga der Inbegriff des Historischen Romans ist. Aber für die etwas leichtere historische Kost, mit kriminalistischen Hintergrund würde ich die Adelina-Reihe von Petra Schier empfehlen. Nicht ganz so viele Personen und belegte historische Ereignisse wie bei Frau Gablé, aber absolut lesenswert.
Im Krimibereich mochte ich immer sehr die Bücher von Andreas Franz. Sie zeigen die kriminalistische Arbeit genauso wie die Psyche der Täter.
Also so pausxhal könnte ich nicht das ultimative Einsteigerbuch nennen. Einfach mal ein paar Sachen probieren und das Wichtigste: nicht gleich aufgeben, wenn einem ein Buch mal nicht gefällt. Einfach ein neues ausprobieren und weiterlesen. Denn ein Leben ohne Bücher ist doch langweilig!

Liebste Grüße, Wolfhound

Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Changers habe ich in letzter Zeit öfter auf Buchbloggsgesehen und wurde auch schon ein wenig verführt einmal einen Blick hinein zu werfen. ;) Bisher scheinst du ja von der Idee (auch wenn sie wirklich erschreckend ist) begeistert zu sein, da bin ich schon gespannt auf deine Rezi. :) Viel Spaß beim Weiterlesen!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    ich fand Changers echt gut, habe gedacht, dass es so ähnlich wie 'Letztendlich sind wir dem Universum egal' ist, aber das war es zum Glück nicht ;)
    Oh ja Harry Potter fand ich wirklich gut :)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  3. Über Changers habe ich schon einige Beiträge gelesen. Hört sich auf jeden Fall interessant an. Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    Changers ist mir jetzt schon mehrfach über den Weg gelaufen... Da werde ich direkt mal genauer nachschauen :)

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :) Von Changers habe ich mitlerweile auch schon total viel gehört, da bin ich schon gespannt, wie es dir gefällt. Bin nämlich auch am Überlegen es mir zu kaufen :)
    Liebste Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen